PROJEKT  HALBMARATHON 2018

Begleite unsere Trainees über 359 Tage bis zum Münchener Halbmarathon 2018.

Lese Berichte in unserem Blog über die Vorbereitung, Freud und Leid unserer Truppe!

Und vielleicht läufst auch du bald mit uns?

 

Drei Mädls auf dem Weg zu ihren 21 km und ein paar zerquetschen Metern. Was wird wohl in dem Jahr der Vorbereitung alles passieren? Werden alle ihr Ziel erreichen? Wie trainiert man auf einen Halbmarathon? Was ist ihre Ausgangsbasis?

 

Mehr dazu findet ihr hier!

 

Fit durch den Winter!


Starte jetzt mit NATURAL CROSSTRAINING


Mit unserem Natural CrossTraining verbinden wir Natur und Bewegung! So stärken wir nicht nur dein Immunssystem, sondern senken auch deinen Streßlevel um bis zu 50%. Die Japaner haben die positive Wirkung des Aufenthalts in der Natur bereits erkannt. Dort gehört das Waldbaden zu den anerkannten Therapieformen bei Burnouts und seelischen Erkrankungen.

 

Die Cross Trainings basieren auf funktionellen Trainingskomponenten mit dem eigenen Körpergewicht und je nach Leistungsfähigkeit des Klienten auch mit Kleingeräten. Trainiert wird in Kleingruppen bis 5 Personen im Freien. Dauer ca. 60 Minuten.
Jeder Klient hat die Möglichkeit ein Probetraining zu absolvieren bei dem ein Funktionstest stattfindet um das geeignete Leistungslevel zu identifizieren. Das Training wird damit optimal auf den Leistungsstand des Klienten ausgerichtet. Funktionell bedeutet, dass alltagsrelevante und sportartübergreifende Bewegungen trainiert werden. Dabei werden Übungen über mehrere Gelenke durchgeführt und zeitgleich mehrere Muskelgruppen beansprucht. Damit erzielen wir eine präventive Wirkung für den Alltag und stärken Muskeln und Herz-Kreislauf-System.

Wir starten jedes Training mit einer 10-15 minütigen Warm-Up Einheit. Zu Beginn werden die Gelenke aufgewärmt, Muskeln gelockert und koordinative Elemente eingeführt. Im Hauptteil werden 4-5 funktionelle Übungen durchgeführt und in 2-3 Zirkeln wiederholt. Dabei liegt der Augenmerk auf die korrekte Ausführung. Je nach Leistungsstand werden die einzelnen Übungen variiert umd so perfekt den Klienten zu fordern, aber nicht zu überfordern. Am Ende einer jeden Stunde folgt das Cool-Down mit Komponenten aus dem Joga-Bereich zur Lockerung und Dehnung.